See auf Insel im Sommer (2)

Himmel! See! Fotogen positionierte Anlegestelle!

Nach dem Bild vom Selliner See in der Dämmerung mit winzigem Schloss hier noch eins. Dort gibt’s auch eine Karte, wie gesagt alles auf Rügen.

Ich hab da jedenfalls eine tolle Radroute ‚entdeckt‘. Es war wohl noch vor 20 Uhr, weil die Ruderboot-Fähre noch fuhr …

IMG_0482

Advertisements

Eine Stromkastenmalerei

IMG_0830

Das war wohl bei Ralswiek auf Rügen. Also dem Ort mit den Störtebeker-Festspielen.

– Ja, genau die Kombination aus weißen Felsen und einer (stilisierten) Backstein-Stadt gibt’s (also: gab’s) wohl nirgends, als die Schiffe so aussahen. Allein schon, weil die Handelsstadt ja einen Hafen statt dem Strand braucht.

Zu Ralswiek passt es aber ganz gut, weil man da hinter der Seebühne auf der andren Seite eines Binnensees Kreidefelsen sieht (die flachere Innenseite vom Inselteil mit den berühmten Kreidefelsen außen). Später mehr von der Insel. Und der Binnensee ist eigentlich ein Bodden, also doch mit dem Meer verbunden.

Ich find diese Art von Kunst am Bau toll. In Berlin und Umgebung und hier in Mecklenburg-Vorpommern gibt’s immer mehr – und eben meist mit echtem Ortsbezug: Leuchttürme, Sendemasten, Stadtpanoramen usw.